Damenmannschaft I


Spieler · Ergebnisse· Tabelle· Spielberichte· Trainingszeiten

Spielberichte der Saison 2012/2013


VC Hoffenheim - KuSG Leimen und Heidelberger TV3

Die erste Damenmannschaft hatte am Samstag ein Heimspiel gegen KuSG Leimen und Heidelberger TV3.

Um 14 Uhr startete der erste Satz gegen Leimen in der Annahme. Da es sich bei Leimen um eine überwiegend junge Mannschaft handelt, hatten die Gegner große Mühe gegen die Hoffenheimerinnen Punkte zu erreichen. Der erste Satz ging mit 25:8 an die Gastgeber. Im zweiten Satz waren sich die VCH-Damen wieder einmal zu sicher und passten sich an die einfache Spielweise der Gegnerinnen an. Die Gäste verloren dennoch mit 16 Punkten. Der dritte Satz ging dann wieder eindeutig an die Hoffenheimerinnen mit 25:10 und somit gewannen sie das erste Spiel in dieser Saison mit 3:0.

Nach einer halben Stunde Pause war Heidelberg der nächste Gegner. Wie schon beim letzten Heimspiel gegen sie, sollte es eine spannende Begegnung werden. Beim ersten Satz wechselten die Aufschläge ständig zwischen den motivierten Hoffenheimerinnen und den Heidelbergerinnen. Bis zum Schluss war nicht klar, wer den Satz gewinnen würde. Am Ende verloren die Gastgeber knapp mit 21:25. Doch der zweite Satz zeigte von Anfang an, wer das Heft in der Hand hatte. Die Aufschläge der VCH-Damen kamen immer beständiger und auch die Annahmen wurden immer exakter zum Steller gebracht, so dass ein vernünftiges Angriffsspiel gespielt werden konnte. Daher gewannen sie diesen auch klar mit 25:14 Punkten. Der Ausgleich war da. Würden die Damen dem Druck standhalten können?

Der dritte Satz startete wieder spannend, doch auch hier setzten sich die Gastgeber schnell durch und gewannen mit 25:18. Nun hieß es, die Nerven zu behalten. Bei den bisherigen Spielen war meistens nach drei Sätzen die Luft raus und die Konzentration weg und der Gegner kam wieder zum Zug. Doch nicht dieses Mal. Beständig spielten die VCH-Damen ihr Spiel und entschieden den entscheidenden vierten Satz mit 25:15 für sich.

Die Freude war riesig, denn zum ersten Mal konnten sie zu Hause einen 2:0-Sieg feiern.

Spielerinnen: Anna Beck, Miriam Dietz, Dani Donauer, Simone Echner, Anna Gsell, Melanie Huber, Lisa Neu und Ute Ruf.


20. Oktober 2012 VC Hoffenheim - Heidelberger TV 3 und TSV Oftersheim

Die erste Damenmannschaft hatte am Samstag ihr erstes Heimspiel gegen TSV Oftersheim sowie Heidelberg TV3. Beide Begegnungen waren außerordentlich spannend.

Um 14 Uhr startete der erste Satz gegen Oftersheim in der Annahme. Leider hatten die Hoffenheimerinnen anfangs Schwierigkeiten, sich auf die Angabe der Gegenerin einzustellen und so stand es schnell 0:6 Punkte. Zwar kämpften sie sich wieder heran und führten zwischendurch sogar, doch am Ende verloren sie den Satz mit 22:25 Punkten knapp. Im zweiten Satz gaben die Gastgeber nun alles. Es wurden wunderschöne Spielzüge gespielt und die Mannschaft wuchs über sich hinaus. Jedoch reichte es auch dieses Mal nicht und der Satz endete mit 22:25 Punkten. Nun war der Ehrgeiz geweckt. Man wollte sich nicht damit zufrieden geben und so entschieden die Hoffenheimerinnen den dritten Satz für sich. Doch auch die Gäste wollten sich das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. So gewannen sie den vierten und letzten Satz mit 18:25 Punkten.

Nach einer halben Stunde Pause war Heidelberg der nächste Gegner. Zunächst schien es, dass Hoffenheim mit Heidelberg keine Schwierigkeiten hätte und gewann den ersten Satz klar. Doch dann war man sich zu sicher und da es einige Diskussionen mit dem Schiedsrichter hinsichtlich sauberer Spielweise gab, ließen sich die Gastgeber durcheinander bringen und verloren den zweiten Satz knapp mit 23:25 Punkten. Auch im dritten Satz kam keine Ruhe ins Spiel. Daher ging auch dieser an Heidelberg mit 24:26 Punkten.

Jetzt musste etwas getan werden, denn die Hoffenheimerinnen waren spielerisch klar überlegen. Das zeigte sich schließlich im vierten Satz, der mit 25:17 eindeutig an die Gastgeber ging.

Wieder einmal musste ein 5. Satz gespielt werden und die Konzentrationsstärke sowie Kondition ließ nach 5 Stunden Volleyball deutlich nach. Dieser letzte Satz entwickelte sich zu einem wahren Krimi und die Nerven lagen bei beiden Mannschaften blank. Die Zuschauer und Ersatzspieler machten eine Riesenstimmung am Rande des Spielfeldes. Der Aufschlag wechselte ständig und es war zu keiner Zeit klar, wer diesen Satz gewinnen würde. Am Ende gewannen die Hoffenheimerinnen verdient mit 15:13 und konnten endlich ihren ersten Sieg in dieser Saison verbuchen.

Spielerinnen: Anna Beck, Miriam Dietz, Daniela Donauer, Anna Gsell, Melanie Huber, Lisa Neu, Sabrina Neu, Ute Ruf, Simone Echner